Lyrics Depot
Lyrics » Stillste Stund Lyrics » Wo Die Wirklichkeit Schweigt (Szene 4, Die Elfen) Lyrics
Find Song Lyrics:



Lyrics Depot is your source of lyrics to Wo Die Wirklichkeit Schweigt (Szene 4, Die Elfen) by Stillste Stund. Please check back for more Stillste Stund lyrics.

Wo Die Wirklichkeit Schweigt (Szene 4, Die Elfen) Lyrics

Artist: Stillste Stund
Album: Biestblut - Zwei In Einem - Ein Gedankenkonstrukt In 7 Szenen

Wozu brauche ich Ohren,
kann ich doch ohne sie eure Stimmen hören.
Wozu brauche ich einen Mund,
kann ich doch ohne ihn zu euch sprechen.
Wozu brauche ich Augen,
kann ich doch ohne sie in die euren sehen.
Wozu brauche ich Hände,
kann ich doch ohne sie die euren nehmen.

Wo die Wirklichkeit schweigt...

Wozu brauchen wir Ohren,
kannst du doch ohne sie uns zu dir rufen.
Wozu brauchen wir Stimmen,
kannst du doch ohne sie unsere Worte hören.
Wozu brauchen wir Lippen,
kannst Du doch ohne sie unsere Küsse spüren.
Wozu brauchen wir Hände,
können wir ohne sie dich aus der Welt entführen.

An einem Ort, wo die Wirklichkeit schweigt
und wie ein Eindringling wirkt,
kannst du uns sehen, kannst du uns hören,
kannst zu uns sprechen, kannst du uns spüren.

Komm zu diesem Ort und
wir nehmen dich mit uns fort.
Denn wir lieben dich! Denn wir brauchen dich!

Wo die Wirklichkeit schweigt...
Comments/Interpretations
no comments yet


Name:
Comment:






Related:
Stillste Stund Lyrics
Stillste Stund Biestblut - Zwei In Einem - Ein Gedankenkonstrukt In 7 Szenen Lyrics

More Stillste Stund Music Lyrics:
Stillste Stund - Alphawolf (Szene 3, Die Wölfe) Lyrics
Stillste Stund - Dornen Lyrics
Stillste Stund - Fraß Oder Fresser (Szene 2, Das Vermächtnis) Lyrics
Stillste Stund - Geistunter (Psychoclonehardcorechrist) Lyrics
Stillste Stund - IV Lyrics
Stillste Stund - Kains Kinder Lyrics
Stillste Stund - Spottgesang Einer Elfe (Szene 4, Die Elfen) Lyrics
Stillste Stund - Unter Kreuzen Lyrics

© 2014 LyricsDepot.com. All Rights Reserved.
All lyrics are the property of their respective authors, artists and labels.